Home | Sitemap | Kontakt | | |
Maremmano Abruzzese Wesen

  







Charakter

Das Wesen des Maremmanen ist ruhig, gutmütig, vorsichtig, aber scharf gegen Feinde seiner Herde. Er ist ein guter Wächter von Haus und Bewohnern, dem Besitzer treu, aber  Fremden gegenüber kann er sich gleichgültig benehmen. Ein Maremmano ist selbstbewusst und eigensinnig; er braucht deshalb eine konsequente, aber keine strenge Erziehung, das heißt wenn Sie keine Probleme im Rudel wollen.
Die Rasse wurde gezüchtet und angewandt als Wach- und Verteidigungshund von Schafherden. Auch jetzt noch wird in Italien die Rasse dafür benutzt. In den Vereinten Staaten und Australien ist die Rasse Anfang 80. Jahre erfolgreich eingesetzt worden, die Schafsherden gegen Kojoten und andere Raubtiere zu schützen.
Im Vergleich zu anderen, 'echten' Schäferhunden ist der Maremmano ruhiger, wetterbeständig, zurückhaltend, unabhängig, sodass er seine Arbeit auch ohne Menschen besser erfüllen kann. Er hat einen relativ schlecht entwickelnden Jagdtrieb, damit er die Tiere, die er beschützen soll, nicht hinterher geht. Ein Arbeitshund lebt zwischen den Schafen und betrachtet sie, oder irgendwelche andere Tierart, die er beschützen muss, als Teil seines Rudels.
In den Niederlanden gibt es keine arbeitenden Maremmanen. Obwohl der Maremmano als Familienhund vielleicht gutmütiger ist als sein arbeitender Artgenosse, kann man im Allgemeinen der Maremmano umschreiben als ruhig, zurückhaltend und Fremden gegenüber gleichgültig, dem Besitzer treu, eigensinnig und selbstständig.
Was nach dem Hund zum Rudel gehört, wird er beschützen. Ein Maremmano ist also nicht gehorsam, sowie man das bei anderen (Schäfer)Hunden erwarten könnte. Der Hund sollte bei den Schafen bleiben und nicht zum Beispiel seinen Besitzer hinterher gehen. Ein Maremmano patrouilliert durch die und entlang der Herde und tritt in Aktion, wenn er meint es sei nötig. Zum bewachen braucht man den Maremmano also kaum ab zu richten; er weiß es je selber am besten.
Das alles bedeutet nicht, dass der Maremmano nicht gehorchen kann. Er wird schnell 'sitz', 'ab' und 'am Fuß' lernen, aber er wird nie die sklavische Unterwürfigkeit zeigen, wie man sie bei anderen Hunderassen sieht. Ein Maremmano ist nicht demütig und abhängig, er ist selbständig und eigensinnig.
Es bedeutet auch nicht, dass ein Maremmano keine Führung braucht. Sie können aber ihre Führerschaft nicht zu jeder Zeit abzwingen, aber eine gute Beziehung ist basiert auf gegenseitiger Freundschaft und viel Geduld. Wenn Sie also einen gutmütigen und gehorsamen Hund suchen, der sofort auf Ihre Befehle handelt, ist ein Maremmano nicht die Rasse, die Sie haben wollen.

 

Home | Kontakt | Copyright | Parcodaini | design: Template Shaker
Copyright © 2017, Parcodaini. Alle Rechte vorbehalten